Beyond Bitcoin: Blockchains in Enterprise-Geschäftsprozessen

In verteilten Netzen stellen sich viele Sicherheits- und Compliance-Fragen völlig neu. Das ist auch einer der Gründe dafür, dass Compliance-pflichtige Anwendungen und Datenbestände noch immer vorrangig in On-premises-Installationen angesiedelt werden. Viele Unternehmen, die allzu schnell ihre DSGVO-sensiblen Datenbestände in Clouds umgeparkt haben, stehen sogar vor einem großen Problem: Die Regelungen des Gesetzgebers zur Unveränderbarkeit, Sicherheit und Löschbarkeit von Daten werden in Clouds in der Regel nicht eingehalten. Damit verlieren die Enthusiasten der ersten Stunde ihre Revisionssicherheit und ernten weitreichende juristische Risiken.

Die Herausforderung, Compliance in verteilten virtuellen Infrastrukturen durchzusetzen, ist groß – aber die Lösung dafür ist längst da. In den Multicloud-Strukturen, die wir für unsere Kunden nutzen, kommen vorrangig Blockchain-Mechanismen zur Absicherung von Daten und Informationen zum Einsatz. Dabei reden wir nicht über das zu Recht hochumstrittene Einsatzfeld der digitalen Währungen, sondern über den kryptografischen Kern der dort verwendeten Sicherheitstechnologien. Im Rahmen einer Private-permissioned Blockchain sorgen diese Verifizierungssysteme für die eindeutige Identifizierung jeder Veränderung und für eine belastbare Beglaubigung der Originale und ihrer Kopien. Blockchain an der richtigen Stelle: unter Ihrer Kontrolle, in Ihren Prozessen, als Teil einer zukunftsfähigen Compliance-Strategie.