Das smarte Alternativprogramm: SAP-Dokumente in NE.Databridge-Lösungen

nextevolution nedatabridge sap cutted left

Für SAP-Anwender gehört die systematische Archivierung von Dokumentenbeständen zu den wichtigsten Kernaufgaben im SAP-Betrieb. Viele Unternehmen suchen darüber hinaus nach Wegen, diese Archivprozesse in ihre globale IT-Strategie einzubetten, statt sie nur im Rahmen des originären SAP-Systems zu betrachten. Dabei treten Herausforderungen wie Cloud-Readiness und Containerisierung auf den Plan. Andere Anwender wiederum suchen gezielt nach Wegen, markt­übliche Storage-Systeme (NetApp SnapLock, EMC Centera/ECS etc.) für die SAP-Archivierung einzusetzen oder enfach nur das datenintensive Processing aus dem hochbelasteten SAP-Kernsystem herauszulösen.

Auf jede dieser Herausforderungen hat die NE.Databridge Service Engine eine attraktive Antwort. Mit ihrer enormen Performance in synchronen Dokument­prozessen ist sie die ideale Umgebung für die Archivierung von SAP-Dokumenten – samt vollintegriertem Information Lifecycle Management (ILM).

Je nach Anspruch und Zielstellung sind aktuell die folgenden Szenarien besonders nachgefragt:

  • Cloud-Readiness-Strategie und Containerisierung: Die SAP-Archi­vie­rung kann Teil der systematischen Transformation von Infrastrukturen und Applikationenwerden werden. Die NE.Databridge Service Engine unterstützt konven­tio­nelle und verteilte Speicher­systeme on- und off-premises und ist selbst in sämt­lichen Infrastrukturen einsetzbar: auf einer klassischen VM oder als Docker-Container­anwendung unter ­Kubernetes oder OpenShift.
  • Entlastungsprogramm für ECM-Speichersysteme: Traditionell erfolgt die ­Auslagerung von SAP-Daten auf kostspieligen ECM-Archivsystemen. Mit ­NE.Data­bridge für SAP ist die Verwendung markt­üblicher Storage-Systeme (NetApp SnapLock, EMC Centera/ECS etc.) ebenfalls möglich. Und wir gehen noch einen Schritt weiter: In Verbindung mit unserem revolutio­nären Cloudarchive-Modul und einer universellen S3-API archivieren Sie sogar  revisionssicher auf Cloud-Storage-Systemen.
  • Lastverringerung im SAP-Kernsystem bei Migrationen: Werden SAP-Archive über das SAP-Kernsystem migriert, entstehen gewaltige Zusatzlasten, die die Arbeitsfähigkeit Ihrer Teams gefährden können. Die Alternative ist der Weg über die komplett entkoppelte NE.Databridge Service Engine. Sie erledigt Migrationen zu 100% über ihre internen Werkzeuge – komplett autark, revisionssicher und ohne das SAP-System zu belasten!
  • Sofortlösung, wenn kein ECM-System verfügbar ist: Die Auseinandersetzung mit spezialisierten ECM-Archivsystemen kann zum SAP-Einführungszeitpunkt alles andere als willkommen sein. In diesem Fall gewinnen Sie mit NE.Databridge für SAP eine Sofortlösung zur Aus­lagerung. Die Vorteile wirken langfristig: schnelle Implementierung, einfacher Betrieb, geringe Kosten, hohe Performance, volle Sklaier- und Erweiterbarkeit, Nutzung des Storage-Systems Ihrer eigenen Wahl.
  • Investitionsschutz für konventionelle ECM-Systeme wie IBM® FileNet: Als schlanke Middleware-­Lösung optimiert  NE.Data­bridge die Verbindung zwischen SAP-System und ECM-Infrastruktur. Dabei eröffnet die Lösung Ihnen die komplette Funktionsvielfalt der SAP-Standards SAP BC-ILM und ArchiveLink. Ihr ­Vorteil: volle Ska­lier­­barkeit, maximaler Komfort, zukunfts­sichere Schnittstellen, uneingeschränkter Support.
SAP Archivierung

Presseinformation SAP-Archivierung / 29. März 2021

Lesen