In voller Tiefe, in jeder Dimension

Entwickler, Hersteller, Systemhäuser und IT-Abteilungen haben über Jahre Zeit und Geld aufgewendet, um den Kampf für das „Unifying“ von IT-Landschaften zu führen. Sie sind dabei von der Realität überholt worden: von der ­Dynamik technologischer Innovationen, von der inneren Logik der Unternehmens­entwicklung, von neuen Prioritäten. Die heterogene IT-Welt ist Realität und wird es bleiben. Im Spannungsfeld vielfältiger Businessprozesse, Organisations­einheiten, Informationsquellen, Interessen und Ansprüche entwickeln sich zwangsläufig auch IT-Infrastrukturen und Anwendungslandschaften alles andere als einheitlich.

Der Ausweg liegt nicht in immer neuen Brücken und Schnittstellen. Er liegt in intelligenter Integration – im Idealfall nicht zwischen den Inseln, sondern auf einer separaten, unabhängigen Ebene oberhalb davon. Denn wo sich das Innovationskarussell immer schneller dreht, muss die Kernintelligenz von Lösungen und Geschäftsprozessen in der Hand unserer Kunden bleiben. 

Wichtigster Faktor in unseren Integrationsprojekten ist die NE.Databridge Service Engine. Gestützt auf flexible Microservices, hält sie das wichtigste Kapital – die Informationen selbst und ihre zugehörigen Use Cases – vom per­ma­nenten Wandel unabhängig. Sie macht heterogene Systemlandschaften transparent und beherrschbar, zentralisiert Daten nachhaltig und managt Prozesse revisionssicher, während Datenquellen und -senken leicht austauschbar bleiben. Die Tiefenintegration realisiert sie über ein umfassendes Set aus Kernmodulen und Konnektoren. Und die nötige fachliche Expertise steuern unsere Consultants und Solution-Architekten im Zusammenspiel mit Ihrem IT-Team bei.