Volle Datenkontrolle – nicht nur für den Gesetzgeber!

Die Vielzahl an Informationen, die unsere Kunden im Rahmen ihrer Strukturorganisation und ihrer Geschäftsprozesse erwerben, ist ein ebenso profitables wie sensibles Kapital. Völlig zu Recht legt der Gesetzgeber strenge Maßstäbe an seine Gewinnung, Aufbewahrung und Verwertung. Vor diesem Hintergrund sind intelligent und lückenlos arbeitende Lösungen für das Information Lifecycle Management längst kein Luxusprodukt mehr, sondern eine existenzielle Vorsorgeleistung.

Auf dem Markt existiert bereits eine Vielzahl entsprechender Anwendungen und Funktionen – meist allerdings gebunden an Fachanwendungen. Und das ist das Problem, denn von einer Anwendungsinsel aus lässt sich ILM auch nur in den Grenzen der Insel realisieren, während die Daten von Mitarbeitern, Partnern und Kunden oft schon längst in weitere Verwertungskanäle aufgebrochen sind.

Aber auch unter den Ansätzen für ein zentralisiertes ILM gibt es Konzepte, die an der Realität vorbeigehen. Das betrifft vor allem Lösungen, die darauf setzen, dass alle relevanten Informationen bereits nativ im ILM-System liegen. Eine Idealvorstellung, die charmant ist, weil sie ohne Schnittstellenmanagement auskommt – und die genau deshalb in der Praxis versagt. Denn die Realität heutiger genauso wie künftiger Unternehmen besteht in der Heterogenität ihrer Infrastrukturen und damit im verteilten Aufkommen an ILM-Daten.

Information Lifecycle Management, wie wir es betreiben, ist eine globale Unternehmensaufgabe, die auf Basis eines zentralisierten IL-Katalogs, aber mit intelligenten Schnittstellen für den Durchgriff bis auf die Fachebenen absolviert wird. Genau auf dieser Ebene siedeln wir unsere ILM-Lösungen an: auf der NE.Databridge Service Engine, die als unabhängige Instanz in der Infrastruktur die ideale Position besetzt und ihre Stärke sowohl in der Informationsverarbeitung als auch im Schnittstellenmanagement ausspielt. Von dieser Instanz aus setzen unsere Lösungen den Lifecycle der Informationen durch – auch gegenüber der kurzlebigen Welt von Speichersystemen und Fachanwendungen.