ERP: Big-Data-Sprung mit Hindernissen

Die Verfügbarkeit von Big-Data-Speichersystemen und -Analytics-Anwendungen schafft in den festgefügten Märkten der großen ERP-Systeme neue Bewegung und lang gesuchte Wachstumschancen. Im selben Maß, in dem sich auf Kundenseite Industrie-4.0-Konzepte durchsetzen, richten sich die ERP-Anbieter auf die Verwertung des Informationsschatzes im Rahmen innovativer Use Cases ein. Zu den Wegbereitern und Schrittmachern zählt einmal mehr SAP mit seiner Entwicklungsplattform SAP HANA.

Das Interesse der künftigen Abnehmer konzentriert sich unterdessen nicht nur auf den möglichen Mehrwert dieser Use Cases, sondern auch auf zwei besonders wichtige Kernfragen: Wie lassen sich trotz der kostenintensiven In-Memory-Konzepte die Unterhaltskosten der ERP-Infrastruktur beherrschen? Und wie lässt sich über die Grenzen des ERP-Systems hinaus eine prozessübergreifende Compliance herstellen?

Zwei Fragen, die zumindest momentan außerhalb der Geschäfts- und Interessenfelder der ERP-Anbieter liegen – die entstehenden Lücken brauchen  zusätzliche Lösungen. Der Einsatz einer Enterprise Information Platform wie der NE.Databridge gehört zu den besten Optionen. Als Multi-Schnittstellen-System integriert sie sämtliche ERP-relevanten Datenquellen im Unternehmen und managed den gesamten Informationsweg bis in die Tiefe des ERP-Systems revisionssicher. Und als Big-Data-fähiger Träger von Businesslogik ist sie in der Lage, das Datenaufkommen für die kostenintensive ERP-interne Verarbeitungsstrecke im Vorfeld auf die wenigen relevanten Informationen aus dem Big-Data-Pool zu reduzieren – eine Vorqualifizierung, die sich in höchster Datenqualität und verringerter ERP-Systemlast buchstäblich auszahlt.

So springt es sich schon viel leichter.

download bild

4 gute Gründe, Ihre SAP- Archivierung neu zu denken

DOWNLOAD

Als Spezialist für Enterprise Content Management (ECM) entwickelt nextevolution kontinuierlich spezialisierte Tools für IT-Infrastrukturen, Archivprozesse und Fachanwendungen. Eines dieser schlanken und leistungsfähigen Werkzeuge ist die neDatabridge, eine universelle Verbindung zwischen Datensystemen jeder Art und Größe. Mit ihrer hohen Performance in synchronen Dokumentprozessen ist die neDatabridge eine mehr als interessante Alternative für die Archivierung von SAP-Dokumenten. Selbst die Archivierung auf reinen Storage-Systemen, also unter Verzicht auf DMS-Infrastrukturen, ist dank dem plattformunabhängigen Aufbau des Tools kein Problem mehr.

download bild

NE.Databridge: Grenzenlos integriert.

DOWNLOAD

Die heterogene IT-Welt ist Realität und wird es bleiben. Im Spannungsfeld vielfältiger Businessprozesse, Organisationseinheiten, Informationsquellen, Interessen und Ansprüche entwickeln sich zwangsläufig auch IT-Infrastrukturen und Anwendungslandschaften alles andere als einheitlich. Dass diese Welt mit klassischem schnittstellenorientierten Handeln nicht effizient beherrschbar ist, erleben viele Unternehmen im täglichen IT-Management, vor allem aber in komplexen Systemprozessen wie Integrationen, Migrationen und Archivierungen. Entwickler, Hersteller, Systemhäuser und IT-Abteilungen haben über Jahre Zeit und Geld aufgewendet, um den Kampf für das „Unifying“ von IT-Landschaften zu führen. Sie sind dabei von der Realität überholt worden: von der Dynamik technologischer Innovationen, von der inneren Logik der Unternehmensentwicklung, von neuen Prioritäten.

EXPERTENKONTAKT:

+49 (40) 82 22 32-0
technologies@nextevolution.de

up