Vertragsmanagement via ECM: effektives Risikomanagement, neuer Bedienkomfort

Verträge sind der Dreh- und Angelpunkt vieler tiefgreifender Geschäftsprozesse. Grund genug, das Vertragsmanagement nicht als losgelöste Instanz – und damit letztendlich als Insel – zu betrachten, sondern als integrierten Bestandteil der abteilungsübergreifenden Kommunikation und Zusammenarbeit. Dieses Umdenken führt zu Lösungen, in denen das zentralisierte, revisionssicher arbeitende Enterprise Content Management die Vertragsverwaltung übernimmt und Informationen aus den Akten differenziert und streng reglementiert an praxisoptimierte Fachanwendungen übergibt. Der enorme Zuwachs an Aussagefähigkeit, Anwenderkomfort und Bedienungssicherheit ist der erste spürbare Effekt mit großem kaufmännischen Wert. Mindestens genauso attraktiv ist die Möglichkeit, mit definierten Regelwerken automatische Aufgaben und Wiedervorlagen zu erzeugen, durch die Vertragsrisiken minimiert und Vertragsvorteile profitabel ausgeschöpft werden.

nextevolution hat bereits eine Reihe von Best-Practise-Lösungen und darüber hinaus auch zertifizierte Vertragsmanagement-Module für IBM FileNet umgesetzt. Neben dem Vorteil der revisionssicheren Zentralisierung wird von unseren Kunden immer wieder die praxisnahe Umsetzung der Arbeitsumgebung für die Mitarbeiter als echter USP herausgestellt.

download bild

PIRAT auf klarem Kurs

DOWNLOAD

Die neue ADAC-Zentrale ist ein Statement. Das vierstöckige Sockelgebäude mit seiner organischen Fassadenlinie umläuft in Sternform das gesamte Areal, an dessen Rückseite der 92 Meter hohe Büroturm mit seinen mehr als tausend Fenstern in 22 Farbtönen die Blicke auf sich zieht. Das vorbildliche Energiekonzept setzt auf einen Mix aus Solarenergie, Geothermie und Fernwärme: hier geht es nicht nur um Repräsentation, sondern auch um Wirtschaftlichkeit – und darum, dass die vorher an sieben Standorten rund um den Münchener Westpark verteilten 2.500 ADAC-Mitarbeiter unter einem Dach gemeinsam arbeiten können. Dabei hat sich der ADAC für eine völlig neue Kultur der internen Kooperation entschieden: den Wechsel vom traditionellen Arbeitsplatz ins Flex-Office. In den neuen Büroetagen wählen die Mitarbeiter den Arbeitsplatz in ihrem Bereich täglich neu, finden sich flexibel zu temporären Teams zusammen oder platzieren sich abseits des Hauptgeschehens, wenn sie mehr Ruhe brauchen. Zum Feierabend kommen Arbeitsmittel und persönliche Gegenstände in den eigenen Caddy, so dass am nächsten Morgen wieder ein „clean desk“ wartet.

EXPERTENKONTAKT:

+49 (40) 82 22 32-0
business-processes@nextevolution.de

up